Mein 1&1 Profiseller-Shop

meine Person

Agapornidenarten

Haltung von Agaporniden

Futter

Futterpflanzen

Agapornidenfotos

Links &Foren

Terminkalender

Pflegeplan

Krankheiten

Psittakose

Verkaufe / Suche

Volierenbau 1

Volierenbau 2

Zuchtgenehmigung

Zuchtbericht

Züchterdatenbank

Gästebuch

Kontakt

Impressum





Letztes Update: 09.09.11

© by Walter Hofmann-Obere Vorstadtstraße 47-49-74731 Walldürn mailto:walterhofmann@online.de

Private Homepage von Walter Hofmann

Wie Agaporniden „nie alleine und zu zweit ein unschlagbares Team“!

Vollierenbau 1

Auf dieser Seite möchte ich euch einige Volierenbauanleitungen für den gefiederten Freund vorstellen. Diese Bauanleitungen habe ich von Vogelliebhabern mit Genehmigung zur Veröffentlichung erhalten. Somit kann jeder der Interesse daran hat die Volieren nach zu bauen, diese Bauanleitungen kopieren.

Wünsche euch viel Spaß beim nachbauen!

Voliere 1 von Walter Hofmann:

Material / Bauanleitung Freivoliere aus Aluminium

Vorweg muss ich anmerken, dass ich das Aluminium-Vierkantrohr bei einer örtlichen Bauschlosserei gekauft habe und auch dort auf Maß zuschneiden konnte. Die Zwischenmaße habe ich zu Hause mit einer Metallhandsäge zu geschnitten.


Zur besseren Verständnis habe ich einige Fotos vom Bau der Voliere gemacht.

Materialliste für eine Voliere mit den Maßen 2 m x 2 m x 2 m ( H x B x T )

80 lfm. Aluminium-Vierkantrohr 20 mm x 20 mm x 1,5 mm oder 20 mm x 20 mm x 2,0 mm

90 Stck. Kunstoffsteckverbinder Rechter Winkel für Alu-Vierkantrohr 20 mm x 20 mm x 1,5 mm ( passen auch für Alu-Vierkantrohr 20 x 20 x 2,0 mm wenn Sie etwas angeschrägt werden am Anfang )

25 Stck. Kunstoffsteckverbinder T-Stück für Alu-Vierkantrohr 20 mm x 20 mm x 1,5 mm ( passen auch für Alu-Vierkantrohr 20 x 20 x 2,0 mm wenn Sie etwas angeschrägt werden am Anfang )

60 Stck. Gewindenieten M5

60 Stck. Maschienenschrauben M5 x 40 mm

60 Stck. Unterlegscheiben Ø 5,3 x 10 mm

4 Stck. Gewindenieten M4

4 Stck. Zylinderschrauben M4 x 25 mm

1 Rolle Draht 12,7 mm x 12,7 mm x 1,05 mm

2 Stck. Schaniere 40 mm x 40 mm

1 Stck. Riegel

Werkzeugliste:

1 Bohrmaschiene mit Bohrständer

1 Aukkuschrauber

1 Nietzange für die Gewindenieten

1 Metallbohrer Ø 7 mm

1 Metallbohrer Ø 6 mm

1 Metallbohrer Ø 5,5 mm

1 Nietzange für Blindnieten

1 Zange ( Seidenschneider )

1 Dremel Multifunktionsmaschiene

1 kleiner Gummihammer

1 Schraubenschlüssel Gr. 8

8 Leimzwingen

4 kleine Schraubzwingen

1 Metallfeile

Bauanleitung:

Für meine Freivoliere habe ich 8 Elemente mit den Maßen 2 m x 1 m ( H x B ) und 2 Dach-Elemente mit den Maßen 1,97 m x 1 m hergestellt.

Dazu wurden für 9 Elemente je 7 Alu-Vierkantrohre und für 1 Element mit Tür 13 Alu-Vierkantrohre benötigt.

Beim zuschneiden der Alu-Vierkantrohre sollte man beachten, das die Kunstoffsteckverbinder 20 mm x 20 mm groß sind, deshalb auch das Maß 97 cm ( 97 cm + 97cm + 6 cm = 200 cm ) und 96 cm ( 96 cm + 4 cm = 100 cm).Für die Dach-Elemente werden die Alu-Rohre mit den Maßen 95,5 cm x 96 cm benötigt.

Die einzelnen Elemente sollen später mittels Maschienenschrauben M5 x 40 mm zusammen geschraubt werden.

Hierzu habe ich die Alu-Rohre mit einem Metallbohrer Ø 5,5 mm immer 2 Stck. zusammen mit der Bohrmaschiene und Bohrständer vor gebohrt. Die Bohrungen liegen jeweils 10 cm vom Rohr-Anfang und Rohr-Ende weg. Die Alu-Rohre sollten deshalb mit einem Edding-Maker gekennzeichnet werden, damit man immer die selben Alu-Rohre auf der gleichen Seite hat.

Für 1 Element werden 4 Alu-Rohre mit 97 cm Länge und 3 Alu-Rohre mit 96 cm Länge benötigt.

Die Alu-Rohre für die 8 Elemente wurden mit der Metallhandsäge auf 97 cm und auf 96 cm abgeschnitten. und mit je 4 Kunstoffsteckverbinder Rechter Winkel und je 2 Kunstoffsteckverbinder T-Stück mit einem Gummihammer zusammen gefügt.

Für das 8. Element benötigt man 4 Alu-Rohre mit 97 cm Länge und 4 Alu-Rohre mit 96 cm Länge. Von den 4 Alu-Rohren mit 96 cm Länge werden 2 Rohre auf folgende Maße geteilt, 34 cm und 60 cm, diese ergeben dann später den Rahmen für die Türe. Wenn alle Alu-Rohre zu geschnitten sind, werden 4 Kunstoffsteckverbinder Rechter Winkel und 4 Kunstoffsteckverbinder T-Stück mit dem Gummihammer zusammen gefügt.

Für die Tür werden 2 Alu-Rohre mit je 91 cm Länge und 3 Alu-Rohre mit je 54 cm Länge benötigt.

Da ich in der Türe den Futterdrehtisch eingebaut habe, werden die 91 cm langen Alu-Rohre auf folgende Maße geteilt, 6,5 cm und 82,5 cm.

Wenn auch hier alle Alu-Rohre zugeschnitten sind, werden 4 Kunstoffsteckverbinder Rechter Winkel und 2 Kunstoffsteckverbinder T-Stück mit dem Gummihammer zusammen gefügt. Nun müssen nur noch die 2 Schaniere mittels der 4 Gewindenieten M4 und den Zylinderschrauben M4 x 25 mm am Rahmen und der Tür befestigt werden.

Die Dach-Elemente werden genauso hergestellt wie die 7 Elemente ohne Tür, jedoch müssen die Alu-Rohre auf 95,5 cm und 96 cm Länge zugeschnitten werden.

Wenn alle 10 Elemente fertig gestellt sind, werden Sie das erste mal aufgebaut. Dazu nimmt man immer die Elemente mit der gleichen Nummer, welche beim bohren mit dem Edding markiert wurden und stellt diese zueinander. Mit den Leimzwingen werden die Elemente festgeklemmt und geprüft ob die Bohrlöcher übereinstimmen.

Ist das der Fall sollte das Element, an welchem dann später die Gewindeniete vernietet wird gekennzeichnet werden. An dem gekennzeichneten Element werden dann die Bohrlöcher mit dem Ø 5,5 mm auf einen Ø 7,0 mm auf gebohrt. In diese Bohrlöcher mit Ø 7,0 mm werden die Gewindenieten M5 mit der Gewindenietzange genietet. Danach können die Elemente zur besseren Kontrolle mittels den Maschienenschrauben M5 x 40 mm zusammen geschraubt werden.

Nun ist der Rohbau für die Freiflugvoliere fertig gestellt, er muss nur noch mit dem Draht 12,7 x 12,7 x 1,05 mm verdrahtet werden.

Den Draht habe ich in der Länge von den Einzelelemtenten von der Rolle geschnitten. Danach wurde der Draht auf ein Element gelegt und zwar gegen die Aufrollung. Hierbei darauf achten, das der Draht nicht geknickt wird. Mit den kleinen Schraubzwingen wird der Draht an einer Seite befestigt und dann mit den Leimzangen fixiert, ausgerichtet und gespannt. Sobald der Draht gespannt ist werden die Löcher Ø 5,0 für die Nieten gebohrt, diese sollten aber mit einem Körner vorgekörnt werden. Danach wird der Draht gleich fest genietet und zwar immer erst die 1 Meter-Seite und dann erst eine Länge 2 Meter-Seite. Der Abstand zwischen den Nieten sollte nicht größer als 25 cm sein. Wenn jetzt noch etwas Draht übersteht kann man diesen mit einem Seidenschneider oder mit dem Dremel Multifunktionsmaschiene abschneiden.

Nach dem alle Element mit Draht bespannt waren, wurde die Voliere wieder auf meiner Terrasse aufgebaut, damit der verzinkte Draht matt wird und nicht mehr so glänzt.

Als nächstes ist der Bau eines Schutzhauses geplant, an welches die Freiflugvoliere angebaut wird. Dieses Schutzhaus soll nach Möglichkeit mindestens 2,50 m x 2,50 m x 2,00 m groß werden. Wenn es die Platzverhältnisse zulassen wäre eine Größe von 3,50 m x 3,50 m x 2,00 m mir lieber.

Wenn das Schutzhaus fertiggestelt ist, werde ich auch von diesem einen Bauplan mit Fotos hier auf meiner Homepage veröffentlichen.


Hier könnt ihr Fotos vom Volierenbau 1 sehen!